Hinweis zu Cookies: Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Online oder klassisch? Fahren Sie in der Pressearbeit zweigleisig!

Die Frage, ob online oder klassisch, darf sich in der erfolgreichen Pressearbeit nicht stellen. Natürlich werden Sie zweigleisig fahren! Ja, das macht Arbeit und kostet viel Zeit. Wenn Sie dafür keine Zeit übrig haben, dann gibt es...

 

Profis, die sich um Ihre Öffentlichkeitsarbeit und damit auch um Ihren Erfolg kümmern.

Irgendwie sind die jungen Leute überall

Vielleicht sagen Sie nun: Meine Zielgruppe sind die jungen Leute und die finde ich im Internet. Ja, das mag sein. Aber: Zeitungen, Fernsehen und Hörfunk veröffentlichen ihre Beiträge auch im Internet – wie schön, wenn Sie dann dort stattfinden. Und: Auch junge Leute lesen Zeitung, sehen fern und hören Radio. Ach ja, und dann wäre da noch etwas: Nicht alle Eltern, Verwandten und Lehrer sind große Internet-Fans, aber sie sind wichtige Multiplikatoren und berichten den jungen Leuten über das, was sie in den klassischen Medien erfahren haben.

Senioren erobern das Internet

Ihre Zielgruppe sind Senioren und die nutzen nur die klassischen Medien? Von wegen! Längst gibt es Internet-Kurse für die Silver-Ager und die sind begeistert im World Wide Web unterwegs: Sie shoppen dort ohne Auto, sie lassen sich die Ware liefern und schleppen keine Einkaufstüten, sie informieren sich in Ruhe am PC übers nächste Reiseziel, sie reservierern sich online die Eintrittskarte oder sie sparen sich das Zeitungs-Abo und lesen online. Vergessen Sie nicht die demografische Entwicklung: Es mangelt an Nachwuchs, die Leute werden immer älter und das Geld steckt oft in den Geldbörsen der Senioren. Die ältere Generation fährt übrigens gerne zweigleisig, denn die klassischen Medien sind ihnen von jeher vertraut und werden schon deshalb gerne genutzt. Parallel dazu entdecken Sie die virtuelle Welt und auf ihrer Entdeckungsreise werden sie immer klickmutiger und surflustiger.  

Das mittlere Alter mag’s klassisch und online

Okay, jetzt kommen Sie mit der Behauptung um die Ecke, dass Sie vor allem das mittlere Alter ansprechen wollen und diese Altersgruppe hat keine Zeit zum Zeitung lesen. Woher wollen Sie wissen, dass diese Leute am Frühstückstisch nicht die Zeitung lesen oder abends das Radio bzw. den Fernseher anschalten? Nicht alle haben die Zeitung in der Bahn unter dem Arm, aber sie lesen während der Fahrt vielleicht online Zeitung. Und was ist am Wochenende und im Urlaub los? Manchmal nichts – also greift man wieder auf die klassischen Medien zurück. Die Zeitung hat dabei übrigens einen Vorteil: Der machen Sandkörner am Strand gar nichts aus.

Zielgruppe unklar? Zweigleisig ist immer gut!

Und jetzt gibt es noch die Leute, die sagen: Ich habe keine Ahnung, wo ich präsent sein soll, denn meine Zielgruppe lässt sich nicht genau eingrenzen. Schließlich gibt es in jeder Altersgruppe Leute, die sich z.B. für Tiere interessieren oder selbst ein Haustier haben. Da gibt es nun wirklich nur die Antwort: Zweigleisig ist immer gut, denn dann erreiche ich viele. Text: Marion Friedl   

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren